Thinkfree

Die Stadt Daegu führt ein KI-basiertes Callcenter zur Verwaltung der Coronavirus-Selbstquarantäne ein. - Hancom Office - Produktivität für moderne Teams neu definiert Menü nach hinten gehen

Daegu City führt ein KI-basiertes Callcenter zur Verwaltung der Coronavirus-Selbstquarantäne ein.

25. März 2020

25. März 2020 Daegu City, das Zentrum des südkoreanischen Coronavirus-Ausbruchs, kündigte an, dass es einen auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Callcenter-Beratungsdienst einführen wird, um diejenigen in der Coronavirus-Selbstquarantäne zu betreuen.

Infolgedessen wächst die Besorgnis über die Behandlung von Personen, die nach ihrer Entlassung aus der Quarantäne Symptome zeigen. Der Daegu plant nun die Einführung von KI-Technologie, um Personen, die sich nicht mehr in Quarantäne befinden, zu behandeln.

Bislang wurden in Daegu 6.456 Fälle bestätigt, wobei die Zahl der unter Quarantäne gestellten Personen 8.000 übersteigt. 

Konkret ist diese Technologie, Hancom AI Check 25, ein KI-basierter Beratungsdienst für Call-Center. Hancom AI Check 25 ruft automatisch einmal täglich (2 Wochen lang) an, um den Gesundheitszustand, wie z.B. Fieber und Atemwegssymptome, zu überprüfen.

Wenn die Person ein Symptom meldet, wird es dem öffentlichen Gesundheitszentrum mitgeteilt, und die Person wird direkt für eine professionelle Beratung verbunden. 

Zusätzlich zur Überprüfung des Gesundheitszustands der aus der Selbstquarantäne entlassenen Personen stellt es den lokalen Gesundheitsbehörden Daten zur Verfügung und analysiert die Ergebnisse automatisch für Regierungs- und Behördenvertreter. 

Quelle

https://n.news.naver.com/article/005/0001303611?fbclid=IwAR1pcfDPuX-RTGosTopGHN651gu66Z1HIELCXE-dc9p2vkLYkpMPz2A4kBI

Liste
Liste